Der Schützenverein Edelweiß Tauberfeld hat seine Schießanlage auf den modernsten Stand gebracht.

Im Beisein von Ehrengästen, 1. Bürgermeister Peter Doliwa, 2. Bürgermeister Benedikt Bauer, Pfarrer Armin Heß sowie 1. Sektionsschützenmeisterin Elisabeth Kreis und 1. Gaujugendsportleiter Johann Meyer als Vertreter des Gaues Ingolstadt wurde die neue elektronische Schießanlage am Sonntag, den 29. Januar in Betrieb genommen. Angetrieben durch die sportlichen Erfolge der ersten Mannschaft in den vergangenen Jahren, insbesondere dem Aufstieg in der Saison 2015/2016 in die Oberbayernliga, konnte die Anschaffung elektronischer Schießstände nicht länger aufgeschoben werden.

  1. Schützenmeister Josef Meier bedankte sich nach der Begrüßung bei allen Mitarbeitern, die bei den Umbauarbeiten zur Standmodernisierung ihren Einsatz gleistet haben.
  2. Schützenmeister Bernd Sondermann eröffnete nach Vorlesung der Chronik der 1. Mannschaft das Standeröffnungsschießen.

Jeder Anwesende durfte einen Schuss auf die Standeröffnungsscheibe abgeben. Pfarrer Armin Heß kam dem gesetzten 195,4 Teiler am Nächsten und stand somit als Sieger fest. Nach der Siegerehrung gab es einen Schauwettkampf der 1. Mannschaft gegen eine Auswahl der Gaujugend Ingolstadt unter anderem mit der Vize-Europameisterin Anna-Lena Kinateder aus Gaimersheim.

Kategorien: Verein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.